Louis Fischer ist Schirmherr der Jugend des OFV 


Alte Liebe rostet nicht – Louis Fischer, von 1980 bis 1989 Vorsitzender des Offenburger FV, wird Schirmherr der Jugendabteilung des OFV. Das gab der Traditionsverein in einer Mitteilung bekannt.

 Ein sportlicher Höhepunkt in Offenburg ist unvergessen: Der Gewinn der deutschen Amateurmeisterschaft des OFV im Jahr 1984. Vorsitzender zu jener Zeit war Louis Fischer. Dieser Erfolg ist bei den alten OFV-Fans ebenso unvergessen wie jener, an dem Fischer selbst als Spieler beteiligt war: Die südbadische Jugendmeisterschaft 1947 durch ein 1:0 gegen den Freiburger FC.

Seit dieser Zeit ist der »Fischer Louis«, wie ihn alle nennen, dem OFV sehr verbunden. Nach wie vor verfolgt der mittlerweile 90-Jährige die Ergebnisse und lässt sich über das Vereinsleben berichten. So sei es ihm nicht entgangen, dass der OFV eine aufwendige und erfolgreiche Jugendarbeit leiste, erklärt Jürgen Süß, beim OFV für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Deshalb habe Fischer nun eine besondere Funktion im OFV übernommen: Er ist Schirmherr der Jugendabteilung. »Ehrenpräsident wollte er nicht werden«, so Süß. 

»Großer Gewinn«
In seiner Funktion als Schirmherr werde Fischer versuchen, mit seinen Kontakten dem Verein zu helfen, aber auch sehr darauf achten, dass der eingeschlagene Weg der Jugendförderung und Ausbildung, der eingebettet zwischen dem SC Freiburg und dem Karlsruher SC vorbildlich ist, weiter verfolgt und ausgebaut wird. »Es ist aller Ehren wert, dass Louis Fischer mit den Verantwortlichen des Vereins diesen Weg gehen wird. Einen Mann mit den sportlichen und geschäftlichen Erfahrungen in den Reihen zu haben, ist ein großer Gewinn«, schreibt der Verein in einer Mitteilung.

Neben der Förderung durch die Regionalstiftung der Sparkasse und der Unterstützung durch die Firma Heimatec sei die Schirmherrschaft von Louis Fischer ein weiterer Meilenstein des OFV-Jugendkonzepts.